Photosync – Fotos und Videos vom iPhone über WLAN vom


Notice: Undefined offset: 0 in /html/_sites/markus-freise/wp-content/themes/coachtaylor/functions.php on line 66

Notice: Undefined offset: 0 in /html/_sites/markus-freise/wp-content/themes/coachtaylor/functions.php on line 66

Photosync – Fotos und Videos vom iPhone über WLAN

Heute habe ich mal einen App-Tipp für Euch.

Wenn Ihr wie ich nicht jedes Foto Eurer iPhone- oder iPad-Kamera behalten wollt und auch nicht alle unbedingt herunterladen müsst und deshalb den Fotostream abgestellt habt, gibt es dennoch eine einfache Möglichkeit, die Bilder und Videos drahtlos und in voller Qualität von Eurer iPhone-Kamera auf den Rechner zu bekommen.

Photosync zum synchronisieren von Fotos und Filme mit iOS-Geräten wie iPhone und iPad

Die Lösung ist die App „Photosync“, die es für 1,79 Euro im AppStore gibt: Fotos auf dem iPhone auswählen, herunterladen, fertig.

Bei der Auswahl könnt ihr manuell vorgehen, die neuesten oder alle syncen lassen.

Das geht entweder über die Eingabe einer IP, wobei die Auswahl dann über den Browser erfolgt.

Praktisch ist auch das Zusammenspiel mit der kostenlosen Mac OS-App „Photosync Companion“, per FTP oder WebDAV, an diverse Online-Dienste von Facebook bis Picasa, an Cloud-Drives wie SkyDrive oder Dropbox. Die Optionen sind zahlreich und lassen keine Wünsche offen. Toll!

Ich gehe konservativ den Weg über die Companion-App. Da habe ich einfach die größtmögliche Kontrolle, wo meine Bilder landen. Gleiches gilt natürlich auch für die Option über den Browser mittels IP, aber der erstere ist noch einen Hauch bequemer.

Auch die Übertragung an andere iOS-Geräte ist möglich, das habe ich aber nicht getestet.

Großartig ist aber auch die Möglichkeit den umgekehrten Weg zu gehen, also vom Rechner Fotos und Filme auf das iPhone zu übertragen. Das ist natürlich vor allem für das iPad interessant.

Downloadlinks Infos auf der PhotoSync-Homepage.

(Ich hatte auch kostenloses Apps probiert, aber diese hat mich am meisten überzeugt. Schon alleine der vielen Dienste wegen. Zudem glaube ich, dass gute Arbeit entlohnt werden sollte.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein paar zufällige Lesetipps aus meinem Blog … für mehr aktualisieren.

Stern des Jahres
Zwischenruf aus dem Großväterland
Web-Reader #8: Marion Bolognesi
Man kann es ja mal versuchen. Oder: Echt, Gruner & Jahr? Ein Blog-Post als Bezahlung? Kein Geld mehr für Artbuying?
Wendy MacNaughton
Und was nun? Wolken und Dreck. Rück- und Ausblicke.
Falls der Tod eine Seele öffnen kann ...
„Happy“ – Pharrell Williams' audiovisuelles Wimmelbild
Goodbye, Facebook. Das war super.
Fortsetzungsroman auf mail.de

Alles Beta hier ... Readme