Instagram LinkedIn

Countdown to Buch #6: Es geht voran

24.10.2009

Vielleicht noch auf dem Mond.

Das dachte er. Vielleicht war es auf dem Mond in diesem Augenblick noch einsamer als auf diesem verlassenen Bahnsteig im Stuttgarter Hauptbahnhof. „Das ist hier ein Kopfbahnhof“, kam ihm in den Sinn. So nennt man das, wenn die Züge nicht hindurch fahren, sondern herein und wieder heraus. Seinen hatte er verpasst. Und das ausgerechnet heute.

Ermattet ließ er seinen Koffer los und zog sich den Schal noch etwas höher ins Gesicht. Eine gemeine Brise aus Eiseskälte und verirrten Schneeflocken, die durch eine Öffnung im Dach hereingerieselt waren, fuhren ihm über die Haut. Seine Finger begannen zu brennen. Die Handschuhe hatte er in der Eile im Taxi liegen gelassen. Er hatte sie ausgezogen, um sein Bahn-Ticket herauszuholen. „Warten Sie. Ich mache sie Licht an.“, hatte ihm der Fahrer noch geholfen. Er sprach mit einem osteuropäischen Akzent. „Oh. Estland. Stadt Paldiski!“, war seine Antwort auf die Frage, woher er käme. Wegen des Akzents. „Mein Wetter!“, frotzelte der Este und deutete hinaus auf die dicken Schneeflocken. Dann schaltete er das Licht wieder aus. „Sie fahren nach Hause, hä? »Zu Hause ist, wo Herz ist.«. Ist von Elvis. Wussten Sie?“

aus „Die Offenbarung des Johannes“

Playboy-Grau

More Blogposts:

Neu: Coaching für Deine, diese eine Idee

Ich habe lange überlegt, wie ich es nenne, diese neue Angebot. Ist das ein Sparing, ein Mentoring oder ein Coaching? Letztlich habe ich mich dann einfach für Coaching entschieden. Warum? Lies gerne weiter …

Here we go! … AGAIN! Meine neue Website! 🚀

Auch auf meiner neuen Website möchte ich Dir weiterhin die komplette Bandbreite meines Lebens als Kreativer und Unternehmer mit dem Lebensmittelpunkt Bielefeld näher bringen.

Großväterland Redux

Nebenbei und immer mal wieder arbeite ich an einer neuen Fassung unseres Comic-Projektes „Großväterland“. Hier die ersten Seiten der Storyline „Paul“.

ONE. Picture Stories – Die Vernissage am 02.02.20

ONE. – das sind eure Geschichten. Diese eine Songzeile, die dir nicht mehr aus dem Kopf geht. Dieses Lieblingsgedicht, das du mal geschrieben hast. Für die eine da. Den anderen. Dein Taufspruch.

Zaubersprüche

„Was hat es mit dem Zauberspruch auf sich?“ fragte jemand auf Instagram. Und weil Instagram manchmal zu klein für Antworten ist, hier eine in etwas länger.

Tausche deinen Tellerrand gegen mein Buch

Auf Instagram hatte ich es bereits angekündigt: Ich habe eine tolle Idee, wie ich die letzten wenigen gedruckten Exemplare meines Buchs „Du gehst da raus und alles wird zu Gold.“ loswerden möchte.

Die Auslosung des ONE.-Gewinnspiels

In der letzten Februarwoche 2019 habe ich ein ONE. Bild verlost. Ihr konntet ein Stichwort einreichen. Und das, welches mich am meisten anspricht, wird dann zu einem 50 x 70 cm ONE. Bild.

Ich verschenke ein ONE.-Bild. Für Dich gezeichnet. Für Deine Wand.

In Schnittmengen leben. Vom kreativen Umgang mit dem Social-Media-Brainfuck

Die Experten sind sich einig: Das ständige Beobachten der Leben anderer und das Vergleichen mit diesen durch ungehemmten Konsum von vor allem sozialen Medien, führt über kurz oder lang zu mindestens schlechter Laune. Vielleicht sogar in depressive Episoden bis hin zur ausgewachsenen Depression. Aus ganz einfachen Gründen.

Sonnenscheinkind. – ONE.

The Overlooked. – ONE.

Make it count.