Instagram LinkedIn

Meine erste Web-App: „Juryrechner“ für Poetry Slams

09.11.2012

Freudiger Stolz: Heute möchte ich Euch meine erste Web-App für Smartphones präsentieren.

Eine Web-App ist für das iPhone sowas ähnliches wie ein App aus dem iTunes-Store. Nur dass man sie eben aus dem Web lädt und das sie nichts kostet. Darüberhinaus bietet die Kombination aus HTML5, CSS3 und Javascript nahezu alle Möglichkeiten der klassischen App-Programmierung und das mit einem deutlich geringeren Aufwand. Mehr als ein Kompromiss, sofern man seine App kostenlos anbieten möchte.

iPhone? Ja. Android? Mmmh.

Meine bisherigen Erfahrungen lassen mich zu der Aussage kommen: „Android ist der Internet Explorer 6 der Web-Apps“. Web-Design-Kollegen werden bei diesem Satz erschaudern. Soll heißen: Die Anpassung auf die Vielzahl von Geräten bzw. Displaygrößen ist ein Graus. Erste Tests zeigen jedoch, dass diese App bislang wunderbar auf dem Samsung Galaxy S3 funktioniert. Freue mich auf weitere Erfahrungsberichte von Android-Users.

Nun zur App:

Poetry Slam-App „Juryrechner“

Bei Poetry Slams gibt es im Prinzip zwei Wertungsformen: Zum einen die Applaus-Wertung bei der die Lautstärke des Applaus den Ausschlag für den Sieg gibt. Bei Slam-Revues und Festivals hingegen ist eine Wertung über eine aus dem Publikum gewählte Jury üblich:

  • es gibt 7 Jury-Mitglieder
  • mit Werten zwischen 1 und 10
  • je nach Veranstalter ohne Nachkommastellen oder mit 0,5er bzw. 0,1er-Nachkommastellen
  • die niedrigste und höchste Wertung entfallen

Die App „Juryrechner“ hilft nun, diese Wertungen problemlos zusammenzurechnen.

Zur Installation muss der untenstehende Link mit dem Smartphone einmal im Systembrowser (z. B. Safari) aufgerufen werden. Es funktioniert nicht in Browsern, die wie z. B. bei Facebook in einer App integriert sind. Dann den Bildschirmanweisungen folgen. Anschließend läuft „Jurywertung“ auch ohne Internetverbindung.

Wie die App funktioniert erklärt sich von selbst bzw. wird in der App noch einmal erläutert.

Da dies meine erste veröffentlichte App ist freue ich mich besonders über Feedback, Feature-Wünsche, Bug-Reports etc. – gerne hier in den Kommentaren.

 

More Blogposts:

Alleineurlaub. Der wunderschöne Ego-Trip.

Manchmal mache ich das, was ich mir vorgenommen hatte. Aber noch öfter „verlaufe“ ich mich dabei und komme an Orte, die ich so nicht erwartet hatte. Auch das gilt „tatsächlich“, aber auch „metaphorisch“. Ein klein wenig ähnelt das einem kreativen Prozess des Künstlers.

Neu: Coaching für Deine, diese eine Idee

Ich habe lange überlegt, wie ich es nenne, diese neue Angebot. Ist das ein Sparing, ein Mentoring oder ein Coaching? Letztlich habe ich mich dann einfach für Coaching entschieden. Warum? Lies gerne weiter …

Here we go! … AGAIN! Meine neue Website! 🚀

Auch auf meiner neuen Website möchte ich Dir weiterhin die komplette Bandbreite meines Lebens als Kreativer und Unternehmer mit dem Lebensmittelpunkt Bielefeld näher bringen.

Großväterland Redux

Nebenbei und immer mal wieder arbeite ich an einer neuen Fassung unseres Comic-Projektes „Großväterland“. Hier die ersten Seiten der Storyline „Paul“.

ONE. Picture Stories – Die Vernissage am 02.02.20

ONE. – das sind eure Geschichten. Diese eine Songzeile, die dir nicht mehr aus dem Kopf geht. Dieses Lieblingsgedicht, das du mal geschrieben hast. Für die eine da. Den anderen. Dein Taufspruch.

Zaubersprüche

„Was hat es mit dem Zauberspruch auf sich?“ fragte jemand auf Instagram. Und weil Instagram manchmal zu klein für Antworten ist, hier eine in etwas länger.

Die Auslosung des ONE.-Gewinnspiels

In der letzten Februarwoche 2019 habe ich ein ONE. Bild verlost. Ihr konntet ein Stichwort einreichen. Und das, welches mich am meisten anspricht, wird dann zu einem 50 x 70 cm ONE. Bild.

Ich verschenke ein ONE.-Bild. Für Dich gezeichnet. Für Deine Wand.

Sonnenscheinkind. – ONE.

The Overlooked. – ONE.

Ein verlorenes Jahr voller Siege

Ohne Knall und Zunder geht dieses Jahr nun zu ende, da ich diese Zeilen in meinen Laptop tippe. Und doch war 2018 für mich ein ganz besonderes Jahr.

Make it count.