7 Gründe, weshalb Introvertierte über die Welt herrschen vom

7 Gründe, weshalb Introvertierte über die Welt herrschen

Auf Medium schreibt Larry Kim, weshalb die Extrovertierten das 20. Jahrhunderten beherrschten und weshalb im digitalen Zeitalter wir Introvertierten vor allem in Kreativberufen dran sind, das Ruder zu übernehmen.

Disclaimer: Menschen in Schubladen zu stecken ist Käse. Aber mir hilft diese Kategorisierung „Introvertiert“ seit einigen Jahren, mich in einer bekloppt gewordenen Welt zurechtzufinden. Wenn ich auch an der einen oder anderen Stelle eher extrovertierte Züge an den Tag lege: Passt schon. (Hat hier jemand „Poetry Slam vor 1000 Menschen.“ gesagt? Was für ein Spaß!)

Schweden, 2002. Privat. Das Foto auch.

Larry schreibt aber richtigerweise folgenden Satz, den ich mit Herzblut unterschreiben möchte:

Let’s be clear–introverts aren’t shy or antisocial. Being shy reflects fear of social judgment. Being introverted really has to do with how you respond to stimulation.

Den ganzen Artikel gibt es bei Medium. Inklusive der tollen Infografik, die hier nur angeteasert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein paar zufällige Lesetipps aus meinem Blog … für mehr aktualisieren.

Glückwunsch, _ben!
Jetzt mit Etsy-Shop
Remember ...
Zauberspruch für Verwundete - jetzt auch als Poster-Serie
09/11/09
Fragestunde mit Stephen King
Sylvain Sarrail entcartoonisiert Cartoons
Warum ich nach über 500 Tagen Meditation einfach aufhörte. Von Meditationskrisen und Maultieren.
Die Mauer - Bericht aus Palästina
Man kann es ja mal versuchen. Oder: Echt, Gruner & Jahr? Ein Blog-Post als Bezahlung? Kein Geld mehr für Artbuying?

Alles Beta hier ... Readme