Comic zu Stieg Larssons „Verblendung“ vom

Comic zu Stieg Larssons „Verblendung“

Bei Vertigo erscheint denmächst eine Comic-Adaption der bereits zweimal verfilmten Millenium-Triloge.

Auf dem Filmblog Filmherum gibt es ein Preview zum ersten Band “Verblendung”. Ich bin enttäuscht.

Nicht nur, dass die Bildsprache den Filmen offensichtlich nichts hinzufügt oder es wagt, hier mal neue Ansätze zu liefern. Schlimmer noch, das Artwork ist ganz fürchterlich lieblos dahin produziert. Beim folgenden Bild sieht man ganz deutlich, dass hier mit Fotos und (Photoshop)-Filtern gearbeitet wurde und diese dann anschließend noch angepasst wurden.

verblendung-1-20

Vielleicht ist das ganze ja gut geschrieben. Aber vermuten möchte ich das nicht.

Schade um den schönen Stoff.

Man will sich gar nicht ausmalen, was ein Eduardo Risso daraus hätte machen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein paar zufällige Lesetipps aus meinem Blog … für mehr aktualisieren.

Ach, wo ist Bruce Wayne, wenn man ihn braucht? Oder: Was ist los bei DC?
Wendy MacNaughton
Und was nun? Wolken und Dreck. Rück- und Ausblicke.
Eduardo Risso mit einem Tipp für alle (angehenden) Kreativen
Ein HALBVIER-Cover entsteht
Photoshop Tutorial Rap
T-Shirt „Poetry All Stars“
Lausejunge aus Katthult
Ich muss Euch um Entschuldigung bitten – Ein Mission Statement
Ticket für Slam 2009 hinten herum gelöst

Alles Beta hier ... Readme