Adobe Creative Cloud vom

Adobe Creative Cloud

(Ich mag ja diese amerikanische Art Promo-Videos zu machen. Da fühlt sich alles immer so leicht an.)

Worum es geht: Adobe startet die „Creative Cloud“. Das ist nicht nur ein Dienst, seine Daten in der Cloud abzulegen und damit seine Workflow ortsunabhängig zu machen. Das ist vor allem Software-Leasing für ca. 50 Euro netto (also zzgl. MwSt.) im Monat mit Zugriff auf die gesamte Master-Collection von Adobe. Nicht als netzabhäniger SASS, sondern als Downloads. Ich sage das nochmal: Alle(!) Programme von Adobe, jederzeit.

Das ist wirklich großartig.

Ich lasse das noch ein paar Tage sacken, aber ich glaube, ich mache da mit. Check!

Eure Meinung dazu würde mich sehr interessieren. Schreibt Sie mir doch hier in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein paar zufällige Lesetipps aus meinem Blog … für mehr aktualisieren.

Die beste SEO ist keine SEO
Facebook, Zigaretten und die Unendlichkeit der Stadtbibliothek
Sollte ich kostenlos arbeiten? Nein, nein, ... oder?
Wie man auf Ideen kommt
Jared Muralt
Meine erste Web-App: „Juryrechner“ für Poetry Slams
Eine Ode an das analoge Zeichnen
Neue Katze-Artikel im Shop
Illustrationen zu „Frauchen ist nicht stubenrein“
Warum ich keinen Kindle kaufe.

Alles Beta hier ... Readme