Web-Reader #1: what things do vom


Notice: Undefined offset: 0 in /html/_sites/markus-freise/wp-content/themes/coachtaylor/functions.php on line 66

Web-Reader #1: what things do

Neuer Blog-Elan. Neue Blog-Reihe. In meiner unregelmäßig erscheinenden Reihe „Web-Reader“ möchte ich Euch Websites vorstellen, die ich gerne und oft besuche.

In Ausgabe 1 möchte ich Euch „what things do“ präsentieren. Eine Website, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Comics zu veröffentlichen. Dabei ist es kein Webcomic-Verzeichnis oder ähnliches und beschränkt sich damit auf ein Medium, sondern zeigt zudem Comics aus allen Genres und aus allen Zeiträumen. Das können sehr alte Arbeiten wie „Let me give you a piece of advice“ sein, oder auch recht neue wie „Untraveling“.

Selbst beschreiben die Autoren es so:

Wir möchten Comic lesen, gute Comics, viele davon, und immerzu. Wir möchten die Arbeiten unserer Lieblingskünstler sehen, regelmäßig. Jeden Monat. Jede Woche? Das ist, was wir wollen und das ist, was wir mit dieser Site tun werden.

Dabei ist die Präsentation so unprätentiös wie gelungen. Den Comics wird der Raum eingeräumt, den diese benötigen. Text findet so gut wie keiner statt und wenn, dann in rezeptionsfördernder Menge. Also: Wenig. Wenn etwas hervorsticht, dann vor allem die Farbwahl, da durch den gewählten Gelbton als Hintergrund und den damit etwas schwächeren Kontrast zwischen der grauen Schrift und dem Hintergrund das Lesen auf den Schirm viel angenehmer wird, als bei Schwarz und Weiß.

Fazit: Toll, schon wegen Jaime.

Ich mag die Site einfach. Sie lädt jedesmal wieder zum Stöbern ein. Die Geschichten sind vielfältig, die Links auf der Homepage führen das Konzept fort in die Unweiten des Webs. Und alleine, weil ich Jaime Hernandenz dort entdeckt habe, macht sie für mich zu einem Volltreffer. Er hat auf „what things do“ nur einen Comic. Das zeigt nur den Ansatz des wunderbaren Zeichners, der er ist. Ich möchte deshalb noch besonders auf das Buch „The Art of Jaime Hernandez“ hinweisen, dass Jaime Hernandez und seine spannende Lebensgeschichte und vor allem seine Kunst in den Mittelpunkt rückt. Er ist einer dieser Comic-Zeichner, die mit einem Panel eine ganze Geschichte erzählen.

Hier könnt ihr loslesen:

what things do – www.whatthingsdo.com

Jetzt ihr:

Kennt Ihr ähnliche spannende Comic-Sites? Habt ihr andere Web-Tipps? Gibt es einen Zeichner, den man kennen sollte, wenn man Hernandez mag? Schreibt in die Kommentare rechts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein paar zufällige Lesetipps aus meinem Blog … für mehr aktualisieren.

DC-Reboot und digitale Comics auf dem iPad
Dichter und Kämpfer - Artwork für die Berlinale 2012
Die Kunsthalle Bielefeld ist kaputt
Up there
Das Leistungsschutzrecht
Zitat des Tages
Endlich wieder Slam [Update]
Wasser für den Dinosaurier
Ich bin jetzt aus Eisen - Die „Iron Blogger OWL“
Solo-Lesung im Kaiserkeller Detmold

Alles Beta hier ... Readme