Bühne frei für „Stagedive“ vom


Notice: Undefined offset: 0 in /html/_sites/markus-freise/wp-content/themes/coachtaylor/functions.php on line 66

Bühne frei für „Stagedive“

Regelmäßige Besucher werden unschwer erkennen: Das sieht hier alles ganz anders aus, als kürzlich noch. Darüber bin ich sehr froh.

Das alte Theme war nämlich ein Desaster. Sowohl im Frontend, wo es wesentliche Navigationselement vermissen ließ, als auch im Backend bzw. Theme, das eins meiner ersten WordPress-Themes überhaupt war und noch im Unterbau viel „Kubrick“ mit sich herumschleppte. Dieses neue Theme mit dem Titel „Stagedive“ ist hingegen von Null aufgebaut worden.

Und noch nicht fertig.

Dennoch wollte ich es zu in diesem Status launchen, da es jetzt bereits viel besser ist, als das alte und in seinen vorhandenen Funktionen ausgereift.

Zwei Dinge möchte ich noch kurz herausstellen.

HTML5 und CSS3

“Stagedive ist mein erster ernsthafter Versuch in HTLM5 und CSS3 inkl. Progressive Degredation. Bezüglich Kompatibilität zum IE setze ich auf eine Javascript-Lösung. Heißt: Alle IEs ohne Javascript sehen nur Mull. Aber das sid die ja gewohnt.

Die Navigation als Sidebar

Heutige Monitore sind zumeist Widescreens. Warum also wertwollen Bildschirmplatz durch einen Header verschwenden? Schon im Mac OS habe ich mein Dock vertikal angeordnet. Das schafft dort Raum, wo ich ihn benötige: Im Content. Für die große Bühne …

Kurz war ich sogar versucht, die Sidebar rechts anzuordnen, um jegliche Ablenkung vom Inhalt zu vermeiden. Aber der Usability-Nerd in mir hat die ganze Zeit ganz laut „F-SCHEMA“ geschrieen. Recht hat er. Also links.

Das ist aber erst der Anfang und nur die Basis für zwei Dinge, auf deren Realisierung ich mich besonders freue, da das eine wohl ein Lösungskonzept darstellt, in Zeiten, da man als Designer von Web-Interfaces nie weiß, welche Technologie auf der anderen Seit wartet. Oder welchen Content der Redakteuer in ein CMS hämmert.

Das andere wiederum schließt den Kreis an der Stelle, an der wir vor 10 Jahren aufgehört haben, statische Websites zu bauen, auf denen jede Seite anders aussehen durfte und angefangen haben, Websites – und vor allem Blogs – bis ins letzte Pixel zu schematisieren. Endlich folgt die Form wieder dem Content und nicht andersherum.

Adaptive Layouts

Die aktuelle Startseite präsentiert sich im Magazin-Stil mit einem Top-Beitrag und folgenden älteren. In Zukunft werden noch zwei Layouts hinzukommen, die sich je nach Inhalt des Beitrags bzw. gesteuert durch Custom Fields anpassen. Eines für reine Bildpostings ohne Text – wie z. B. „Nacht ist nur eine Frage der Zeit“ und eines für kurz Spontan-Postings ohne Bild und Visual.

Demnächst: Bühne frei.

Wesentlicher Blickpunkt beim Erstellen des Themes war es, dies für die „Große Bühne“ vorzubereiten. Alles Wesentliche an Gestaltung dafür ist getan. Nun müssen noch Technologien und Layouts folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein paar zufällige Lesetipps aus meinem Blog … für mehr aktualisieren.

Die neue alte Gelassenheit üben
Wie Kreativität funktioniert … ein kleines Beispiel
Hope Floats
Mini-Comics Day 2013
Die Power of von Video und YouTube. Applaus, Gary.
Twelveinchtimemachine
Das Leistungsschutzrecht
Lernen aus Filmen: Friday Night Lights
Zauberspruch für Verwundete - Die Überarbeitung
User-Experience im Alltag

Alles Beta hier ... Readme