Ich bin jetzt aus Eisen – Die „Iron Blogger OWL“

copy-ironblogger-owl-logo-by-inken-meyerDas Konzept Iron Blogger war mir schon vor einiger Zeit untergekommen – in Form der Iron Blogger Berlin. Da ich aber kein Berliner bin, konnte ich da nicht mitmachen. Und weil ich keine Zeit hatte, entfiel auch die Gelegenheit, etwass ähnliches selbst für Bielefeld auf die Beine zu stellen.

Aber weil Bielefeld nicht genug ist und es in Ostwestfalen eine tolle Blogger-Szene gibt, haben Thorsten Ising und Christopher Piontek mich kürzlich eingeladen, mich von nun an Iron Blogger OWL nennen zu wollen. Da habe ich direkt zugeschlagen. Das Konzept ist noch einfacher als Schuhe zubinden.

  1. Man schreibt pro Woche einen relevanten Blog-Beitrag*.
  2. Schreibt man keinen, zahlt man 5 Euro in eine gemeinsame Bierkasse.
  3. Ist die Bierkasse voll genug, wird sie leer getrunken.

Nun geht es endlich los mit Iron Blogger OWL. Diese Woche ist Testwoche und kommende Woche geht es los. Alle Infos und die Möglichkeit auch mitzumachen findet sich auf der offiziellen Website des Projektes:

*) Nein, dieser Beitrag zählt nicht dazu. Das wäre ja albern.

 

Beitrag vom
Einsortiert unter Made by Freise und Netzkultur und Persönliches



Kommentar eintragen*) Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Sie dient nur der SPAM-Abwehr. Vielen Dank.